HDR -> DRI = spektakulär ausgelutscht

Die Modeerscheinung der letzten 2 Jahre im Fotobereich. Interessante Bilder und irgendwann doch wieder langweilig. Irgendwas zwischen gemalt, verkünstelt und Aussergewöhnlich.

Das Bild, welches den Hype mit zu verantworten hat:
Bild

Ein weiteres gutes Bild:
Bild

Ein schlechtes Bild – starke Licht/Schattenhöfe, uninteressantes Motiv
Bild

Ein weiteres kontrastloses Bild.
Bild

Hier mal wieder Links zum Thema:
—————————————-
Bilder bei photo.net

Wie funktioniert DRI und Teil 2

HDR Tonemapping HDRI LDRI Beschreibung

FAQ – Using HDR in Photography

Picturenaut 2.08beta – HDR-Freeware – DownloadForenthread des Programmierers

weitere Tools und Tutorials für HDR DRI Tonemapping:

http://www.stefansimons.de/dri.html

http://www.pixeltreff.net/7.html

http://www.diedankers.de/e1_dri_hdr.htm

http://www.traumflieger.de/desktop/DRI/dri_tool.php

Tutorial für die Bearbeitung von Bildern

2 Kommentare

  1. wolfgang

    Wenn man es nicht übertreibt kann HDR aber auch recht hilfreich sein
    LG

  2. chmee

    @wolfgang
    Natürlich – Nach so vielen Jahren (den Kurztext hab ich 2007 geschrieben) sieht auch für mich die Betrachtung anders aus. Es fängt mit der Klärung an, was HDR eigentlich ist – und man kommt letztlich immer zu der Erkenntnis, dass auch ein „simples“ RAW (CR2,NEF etc) schon HDR ist, da es in seinem vollen Umfang gar nicht dargestellt werden kann. Und letztlich Ja, es gibt sehr viele, sehr gute Beispiele, wie man mit HDR->LDR-Wandlungen keinen verkünstelten, sondern echten Mehrwert erhält. Nichtsdestotrotz bleibt das Gros der Bilder, die man bei zB flickr unter HDR findet, lediglich Ramsch..

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.