vvvv Tutorial ?

Ich habe nun mit vvvv angefangen. Das Ding ist schier unerschöpflich, und bei Youtube findet man eine Menge geiler Installationen – beruhend auch auf vvvv.

Also hier ein Einsteiger-Tutorial für vvvv seht mir nach, dass ich auch erst angefangen habe und sicherlich bessere Wege existieren.

1. Schnell mit der Benutzung klar kommen. Sie entspricht kaum den Windows-Standards, da es kein Menu gibt :)

F1 – Hilfe allgemein bzw. zum angeklickten Modul.
[STRG]+W – Fenster schließen
[STRG]+I – Inspektor – weitere Einstellungen des Moduls
[STRG]+S – Speichern
Doppelklick auf die leere Fläche – Modul erstellen

2. Node erstellen
Es erscheint bei Doppelklick eine leere Fläche, die man beschreiben kann. Beim Schreiben zeigt vvvv die möglichen Module.

3. Modul-Nodes verknüpfen
Nodes(=Knoten) sind die Ein- und Ausgänge der Module, die man verknüpft. Grundsätzlich zeigt vvvv an, ob und welche Nodes verknüpft werden können. Mit der linken Maustaste werden die Punkte der Module verbunden. In-Node-Werte können auch eingetippt werden, dazu wählt man den Node mit der rechten Maustaste an.

Hier ein einfaches Beispiel für ein Video, eine überlagernde Farbfläche und eine rauflegbare Grafik.

Der ganze Patch ( so nennt man so ein Modulentwurf ) basiert auf der Ausgabe in einem DirectX-Fenster. Darum werden die einzelnen Daten ( Video, Farbfläche, Grafik ) auf sogenannten Quads ( Vierecke ) im 3D-Raum dargestellt.

Der blaue Bereich ist der Videostrang, der Rote ist die Farbfläche und der grüne Bereich ist die Grafik, die rübergelegt wird.

Mit Transform werden die Daten zurechtgebogen, vergrößert. Beispielsweise benutze ich eine IOBox(Value Advanced) für die Rotation oben. Damit ein Slider zu sehen ist, muss man im Inspektor nachbessern.

Der kleine Strang rechts unten ist dazu da, das Blending einzustellen, sprich, wie die überlagernden Quads miteinander interagieren.

Hier noch weitere Youtube-Videos zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine eMailadresse wird nicht veröffentlicht.